Glücklicherweise gibt es unzählige Auswahlmöglichkeiten, wann immer wir auf der Suche nach einem technischen Gerät sind – genauso ist es bei Navis. Das bedeutet allerdings nicht, dass die Auswahl leicht ist. Jedes Navigationsgerät hat seine eigenen Vor- und Nachteile und besonderen Funktionen und oftmals sind es die kleinen Dinge, die ein Navi vom Rest abhebt. Darüber hinaus wird höchstwahrscheinlich dein Budget eine große Rolle dabei spielen, auf welche Geräte du dich bei deiner Suche konzentrieren wirst.

Navigation Recherche

Eine akribische Suche ist wichtig und nötig wenn man sich ein neues Navi zulegen möchte. Es ist ein Produkt, welches man für viele, viele Jahre benutzen wird und falls man häufig und viel fährt, vielleicht sogar ein Gerät, welches fast jeden Tag zum Einsatz kommt. Daher ist es essentiell, dass man gut mit den Funktionen und Einstellungen zurechtkommt und diese einem zusagen. Die richtige Entscheidung zu treffen, nach ausreichender und intensiver Recherche ist ein Garant für Zufriedenheit mit dem letztlich gekauften Navi.

Folgende Geräteeigenschaften solltest du dir bei deiner Suche genauer anschauen:

Preis

Es muss wahrscheinlich nicht nochmal extra erwähnt werden, aber du hast wahrscheinlich ein Budget an das du dich halten willst und das kannst du als ersten Filter nutzen. Nachdem du weißt, wie viel du ausgeben möchtest, kannst du anfangen dir Navis in deiner Preiskategorie anzuschauen und von dort aus weitermachen.

Bildschirmgröße und -typ

Die Bildschirmgröße ist ein wichtiger Entscheidungsfaktor. Das letzte was du willst ist ständig deine Augen von der Straße nehmen zu müssen um etwas auf deinem Navigationsgerät erkennen zu können. Daher sollte es groß genug sein um deinen Blick schnell und fokussiert auf die Details der Karte richten zu können, aber nicht zu groß, sodass es deine Sicht blockiert. Daher spielt die Größe deiner Windschutzscheibe eine bedeutende Rolle. Einige Navis sind eher klein, gerade mal um die 10cm. Andere hingegen sind gut und gerne 20cm groß, oder noch größer. Die Art des Bildschirms ist ebenfalls etwas, worüber du dich informieren solltest – besonders dann, wenn es um die Haptik des Touchscreen geht. Wie sensibel reagiert es auf Berührung und welche Anforderungen hast du? Willst du eher stärker drücken müssen um eine Eingabe zu machen, oder bist du auf der Suche nach einem Bildschirm, der so sensibel reagiert, wie der deines Smartphones?

Vorinstallierte Karten

Vorinstallierte Karten

Wie detailliert und wie alt sind die installierten Karten? Wie viel kostet ein Kartenupdate wenn du mal eins brauchst und wie teuer sind zusätzliche Karten? Hier gibt es spürbare Unterschiede zwischen den einzelnen Herstellern.

Anzahl der Satelliten

Je mehr Satelliten das Gerät zur Verfügung hat um eine Verbindung aufzubauen, desto schneller wird es ein Signal finden. Normalerweise beträgt die Anzahl der verfügbaren Satelliten für ein Navi zwischen 12 und 20.

Point of Interest (POI) Datenbank

Wie groß und detailliert ist die POI Datenbank und wie leicht kann man darin nach etwas suchen? Falls das eine Funktion ist, die du oft benutzen wirst, dann ist es definitiv empfehlenswert, diese Funktion bei deiner Suche genauer unter die Lupe zu nehmen.

Verkehrsupdates

Manche Navigationsgeräte (wie diese hier) haben einen Verkehrsempfänger. Allerdings ist  die Nutzung dieser meist mit einer monatlichen oder jährlichen Gebühr  verbunden. Navis waren einmal sehr teuer und nur diejenigen, die das nötige Kleingeld hatten, konnten sich eines leisten. Diese Tage sind glücklicherweise vorbei und die Dinge haben sich geändert, denn diese Technologie ist inzwischen für jedermann verfügbar, unabhängig wie eng sein Budget kalkuliert ist und mit Funktionen, die Geräte von vor wenigen Jahren aussehen lassen wie steinzeitliche Technik. Indem man informiert ist und sich über die gewünschten Funktionen bewusst ist, ist man in der bestmöglichen Position um sich das perfekte Navi, welches die eigenen Bedürfnisse vollkommen befriedigt, auszusuchen, ohne das Budget zu sprengen.